AGUS e.V.

- für Suizidtrauernde bundesweit -

Konzept

Als Ergänzung zu den rund 60 AGUS-Selbsthilfegruppen gibt es seit 2002 überregionale AGUS-Wochenendseminare für erwachsene Suizidhinterbliebene unter der Leitung von erfahrenen Trauerbegleiterinnen.

In ganz Europa gibt es keine vergleichbare Seminarreihe. Chris Paul hat das Konzept dafür erarbeitet und mit Kolleginnen weiterentwickelt.

 

Heute bietet ein Team von acht KollegInnen das Vertrauen-wagen-Grundseminar für verschiedene Zielgruppen an. Jedes Jahr gibt es mindestens vier verschiedene Grundseminare:

  • für Eltern
  • für Geschwister
  • für Partner
  • für Kinder

von Menschen, die sich selbst getötet haben. Dadurch kann noch genauer auf die Bedürfnisse der Teilnehmer/innen eingegangen werden.

 

Weitere Seminarangebote:

  • Trauer in Bewegung (Wandern)
  • Kreativer Ausdruck in der Trauer
  • Es ist schon so lange her
  • Von Mann zu Mann

 

Das bewährte Seminarkonzept für maximal 12 Teilnehmer/innen ist auf die besondere Situation von Trauernden nach einem Suizid abgestimmt:

  • Wir schaffen einen sicheren Rahmen, in dem wir zwischen den vielen Gefühlen und Gedanken, zwischen Vergangenheit und Gegenwart, zwischen dem Verstorbenen und dem eigenen Ich hin und her pendeln.
  • Wir geben Raum für das geteilte Glück und die Liebe; für verstörende Erinnerungen bieten wir Halt.
  • Wir sprechen über mögliche Antworten auf die Warum-Fragen.
  • Wir ermöglichen den Austausch über die Bewältigung des Alltags und über den oft schwierigen Umgang mit Verwandten und Freunden.
  • Wir weisen auf weitergehende Unterstützungsangebote nach dem Seminar hin.
  • Wir stehen als stabile Ansprechpartner/innen zur Verfügung, die mit Gelassenheit, Kreativität und Erfahrung für den sicheren Rahmen des Seminars sorgen.